TOP Ö 5: Verschiedenes

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Bemerkungen:

Stadtverordneter Musial bittet um Sachstandsbericht zur Drucksache-Nr. 327/2009 “Einsatz eines privaten Sicherheitsunternehmens im Stadtgebiet Idstein“. Bürgermeister Krum berichtet zum Sach­stand und verweist auf die weitere Beratung in der Stadtverordnetenversammlung. Bürgermeister Krum berichtet, dass der Magistrat eine Kooperation zwischen Ordnungsamt und einem privaten Sicherheitsdienst anstrebt. Erste Ergebnisse hierzu sollten nach einem zeitlich be­grenzten Pilot­projekt vorliegen. Der Magistrat lehnte einen freiwilligen Polizeidienst in Idstein ab.

Vorsitzender Zarda berichtet über die derzeit laufende Krippenbedarfsumfrage und bittet die Verwaltung bei zukünftigen Bedarfsumfragen die Betreuungsgebühren aufzuführen.

Stadtverordneter Schmitt bittet die Verwaltung um Sachstand zum U3-Betreuungsausbau in Idstein. Herr Tuschy berichtet, dass in Zusammenarbeit mit der Tagespflege “Idsteiner Land“ und den Ein­richtungsträgern in Idstein die Versorgungsquote an Krippenplätzen aktuell bei 18% liegt. Mit Bereit­stellung der Krippenplätze in der neuen KiTa Zaubergarten (TaunusViertel) würde die gesetzlich angestrebte Versorgungsquote von 21% zum Stichtag 1. Oktober 2010 erreicht werden.

Stadtverordneter Gärth bittet um den Sachstand zur Einführung der Ehrenamtscard, zum Projekt “Kindernotinsel“ und zum Kulturprojekt “tArt-Orte im Taunus“. Herr Rinke berichtet über die Einfüh­rung der Ehrenamtscard unter der Federführung des Rheingau-Taunus-Kreises. Das Seniorenbüro Idstein übernimmt hierbei die Kooperation mit dem Rheingau-Taunus-Kreis. Eine diesbezügliche Sponsorenanfrage in Idstein ist noch nicht erfolgt. Diese werde kurzfristig nachgeholt. Das Projekt “Kindernotinsel“ (Kinderschutz) wurde im Rheingau-Taunus-Kreis zweimal eingeführt. Veröffentlichte Erfahrungsberichte sowie eine Projektauswertung liegen derzeit auf Nachfrage nicht vor. Die Stadt Eltville plant im Frühsommer 2010 eine erste Evaluierung des Projektes. Nach Vorlage des Erfah­rungsberichtes der Stadt Eltville und bis dahin ggf. anderer Kommunen, soll dieses Projekt in den Gremien erneut beraten werden. Bürgermeister Krum berichtet über den Sachstand zum Kul­turevent “ tArt-Orte im Taunus“. Die Entscheidung über eine Teilnahme der Stadt Idstein am Kulturevent erfolgt erst nach Vorlage des Konzeptes durch den Kulturring Idstein e.V.

 

 

Da keine weiteren Punkte vorgetragen werden, schließt Ausschussvorsitzender Zarda damit die Sitzung des Ausschusses für Jugend, Kultur, Sport und Soziales um 20.30 Uhr.