Beschluss: einstimmig zugestimmt

Abstimmung: Ja: 11, Nein: 0, Enthaltungen: 1

Beschluss:

1.       Der Magistrat wird gebeten die Voraussetzungen zu schaffen, um den Titel „Fairtrade-Town“ zu erlangen.

2.       Der Magistrat wird gebeten, geeignete Maßnahmen zu ergreifen und zu den Haushaltsberatungen über umgesetzte Maßnahmen zu berichten.

 

Tagesordnung II


Bemerkungen:

Der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses, Stadtverordneter Beranek, verweist auf den Änderungsantrag der CDU-Fraktion, Drucksache-Nr. 72/2013, welcher den Ausschussmitgliedern als Tischvorlage vorliegt.

Stadtverordneter Gärth erläutert den Antrag der FWG-Fraktion, wonach sich die Stadt Idstein für den Fairen Handel engagieren und den Titel „Fairtrade Town“ anstreben soll.

Stadtverordneter Piaskowski berichtet über den  Änderungsantrag der CDU-Fraktion, wonach bereits in Idstein Aktivitäten und Handel mit Fair-Trade-Produkten zu verzeichnen ist.  Der Änderungsantrag zielt in die gleiche Richtung wie der Beschlussvorschlag der FWG-Fraktion mit der Ergänzung, dass die Anforderungen und Maßnahmen zum Erhalt der Auszeichnung „Fairtrade-Town“ aufgeführt sind. 

Bürgermeister Krum schlägt einen gemeinsamen Beschlusstext aus beiden Anträgen vor. Die FWG- Fraktion und CDU-Fraktion stimmen dem Beschlussvorschlag zu.