TOP Ö 4: Bericht des Ortsvorstehers

Bemerkungen:

Der OV berichtet,

-        eine Anwohnerin habe sich nach dem Status der alten Eiche am ehemaligen Turnplatz (Flur „Am Steinchen“, Oberrod) erkundigt und angefragt, wie der Schutz des Baumes im Rahmen von zukünftigen Forstarbeiten zu gewährleisten sei, da ein Fällen von benachbarten Bäumen z.B. eine höhere Windanfälligkeit und damit ein erhöhtes Risiko für die Alteiche bedeuten würden. Der OV bittet die Stadtverwaltung um Auskunft, ob es sich um ein Naturdenkmal handelt und um Informationen, wie der Erhalt des Baumes gesichert werden kann.

-        die Boule-Bahn am DGH Oberrod habe zwischenzeitlich sehr konkrete Formen angenommen. Die Pflastersteine der bisherigen „Eisbahn“ seien von Hand ausgebaut und nachfolgend eine Spezial-Sanddecke (9 Tonnen Material) manuell aufgebracht worden. Diese müsse sich nun zwei Wochen setzen, bevor eine Splittschicht als Feindecke aufgebracht und die Bespielbarkeit hergestellt werden könne. Der Umbau sei in Eigeninitiative vom SKV 1982 Nieder-Oberrod e.V. gewährleistet worden. Für die geleistete Arbeit ergeht herzlicher Dank an die Hauptakteure, namentlich Hans-Joachim Breuer, Frank Minich, Gunther Krocke und Bernd Kurzmann.

-        vor Beginn der Mitmachaktion „Wir streichen unseren Holzzaun“ am Spielplatz in Niederrod sei es erforderlich, die Holzplanken für den Anstrich vorzubereiten. Die bisherigen Bemühungen um Organisation seien nicht erfolgreich gewesen. Um Möglichkeiten zur effizienten Reinigung der Bretter zu erörtern solle daher der Kontakt zum Bauhof gesucht werden, um Rat hinsichtlich der Vorgehensweise einzuholen und anzufragen, ob dort geeignetes Gerät vorhanden sei, um die Säuberung durchzuführen.

-        der Pflegebegang auf einem Teilabschnitt des Buchfinken-Rundwanderweges sei erfolgt. Die verbleibende Strecke werde in den kommenden Wochen begangen, um notwendige Arbeiten durchzuführen. Darüber hinaus solle beim Bauhof angefragt werden, ob Farbe für die Erneuerung des Schutzanstriches der Infotafeln bereitgestellt werden könne.

-        das Auffüllmaterial zur Verbesserung der Befahrbarkeit der Fläche vor dem Grünschnittcontainer am Friedhof in Oberrod solle nach Möglichkeit für die zweite Juni-Woche angefordert werden. Der OV wird sich hierzu mit dem EAW in Verbindung setzen.

-        die Initiative Quartier 4, ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde Heftrich, Bermbach, Nieder-/Oberrod und Kröftel, biete zukünftig im Vorfeld von Ortsbeiratssitzungen eine halbstündige Sprechstunde für interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Beginn sei jeweils 45 Minuten vor Beginn der jeweiligen Bürgerfragestunde des Ortsbeirates im Sitzungsraum des DGH. Ziel sei es, lokale Bedarfe zur Stärkung des sozialgemeinschaftlichen Miteinanders zu identifizieren, um die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes zu fördern. Aktuell würden Möglichkeiten der Einrichtung eines Bürgerbusses geprüft. Die Treffen der zuständigen Arbeitsgruppe „Mobilität“ würden einmal monatlich, jeweils am ersten Montag eines Monats, um 19.30 Uhr im DGH in Oberrod sattfinden.