Bemerkungen:

Stadtverordneter Hölzel teilt mit, dass bisher keine Wahlvorschläge eingereicht wurden und stellt an die Fraktionen die Frage, ob Wahlvorschläge für die Wahl zum/zur Stadtverordnetenvorsteher/in vorliegen.

Stadtverordneter von der Heidt schlägt für die Wahl Stadtverordneten Zarda vor.

Da keine weiteren Wahlvorschläge vorgetragen werden, stellt Stadtverordneter Hölzel die Frage, ob Einvernehmen besteht, per Akklamation zu wählen.

Stadtverordneter Enge beantragt eine geheime Wahl.

Es wird ein Wahlausschuss gebildet, dem die Stadtverordneten Ehrentraut, Ludwig (Wahlvorsteherin), Sina Kilb, Ott (Schriftführerin) und Meinhardt angehören.

Die Stimmabgabe erfolgt geheim.

Nach Ende der Wahlhandlung verliest Stadtverordneter Hölzel das Wahlergebnis welches wie folgt lautet:

Ja-Stimmen: 38

Nein-Stimmen: 6

Enthaltungen: 1

Die Wahlniederschrift wird der Niederschrift als Anlage beigefügt.

Stadtverordneter Hölzel stellt fest, dass Stadtverordneter Zarda zum Stadtverordnetenvorsteher gewählt wurde und stellt an ihn die Frage, ob er die Wahl annimmt.

Stadtverordneter Zarda teilt mit, dass er die Wahl annimmt.