Bemerkungen:

Die OVin Alexandra Kauss teilt mit, dass die Geschenke für die Senioren angekommen sind. Allerdings seien auch ein paar Tüten zurückgekommen, bei denen der Empfänger verzogen ist. Laut dem OBR-Mitglied Michael Haberstock seien die Tüten auch brandsicher.

Die Organisation des Rathauses, welches von dem Frauenchor, Heimat- und Verkehrsverein, Männergesangverein und Akkordeon-Club genutzt wird und organisiert wurde, wird laut der OVin jetzt von Herrn Winfried Urban übernommen. Die Abrechnung erfolgt weiterhin über Frau Jasmin Reininger.

Nach Rücksprache mit dem Heimat- und Verkehrsverein gehört die Parkbank am Wasserhäuschen diesem und wird auch wieder an das Wasserhäuschen kommen.

Herr Höhler teilte der OVin Alexandra Kauss mit, dass die Hecke am Friedhof nicht kaputt sei. Diese wird lediglich ordentlich zurückgeschnitten und in den nächsten 2 Jahren nicht schön aussehen.

Die Anfrage zu den Schilder Richtung Grillplatz und am Grillplatz wurde an Herrn Höhler von Herrn Lehnhausen weitergeleitet.

Die Beschilderung am Parkplatz der Willi-Mohr-Halle sehe laut Herrn Lehnhausen nur Pkw unter 3,5 t vor und andere Fahrzeuge haben eine Sondergenehmigung. Laut der OVin werde über eine konkretere Beschilderung nachgedacht. 

OVin Alexandra Kauss gibt an, dass Frau Pfirrmann mitgeteilt hat, dass bezüglich der Parksituation bei der Georgbrunnenstraße häufigere Kontrollfahrten stattfinden sollen. Das OBR-Mitglied Michael Haberstock teilt mit, dass er es als sinnvoll erachtet im gesamten Ortskern diese Kontrollfahrten vorzunehmen. Außerdem bietet er an, die Ortspolizei mit der Feuerwehr zu begleiten. Die OVin teilt auch mit, dass sie der Verwaltung noch Vorschlagen möchte zu unterschiedlichen Uhrzeiten zu fahren.

Laut der OVin hat Frau Zima die Idee zum Dorfplatz gut aufgenommen und sei offen dem gegenüber. Sie sei bereit dies zu unterstützen. Die OVin möchte ab Januar aktiv daran arbeiten. . OBR-Mitglied Sven Walter fragt auf Grund der Nachverfolgungsliste „offene Punkte“, warum von der Stadt nicht mitgeteilt wird welcher Platz zur Verfügung stehe. Die OVin findet, dass dies ein Thema für eine Diskussion sei und auf einen anderen Zeitpunkt verschieben möchte. OBR-Mitglied Sven Walter fragt genauer nach, ob alle drei vorgeschlagenen Plätze zur Verfügung stehen. Die OVin stellt klar, dass kein Platz von Frau Zima kategorisch ausgeschlossen wurde. Der Punkt könne von der Nachverfolgungsliste genommen werden.

Die OVin hat eine Mail geschrieben mit Terminvorschlägen für die nächste OBR-Sitzung mit einem 3 zu 4 Ergebnis. Dazu hat es auch eine Rückfrage gegeben, warum nur Termine vorgeschlagen wurde, die auf einen Montag fallen. Die OVin schlägt für die 1. OBR-Sitzung den 24.01.2022 vor. Dem Termin stimmen die OBR-Mitglieder in Form von Nicken zu.

Die OVin Alexandra Kauss wird die nächsten Termine mit wechselnden Wochentagen vorschlagen mit 2 Alternativen. OBR-Mitglied Erich Ruber äußert Bedenken aus Vereinsgründen. OBR-Mitglied Andreas Demmer sehe keine Probleme, da nicht jeden Monat eine Sitzung gehalten werde. Die OVin versucht zu berücksichtigen, dass von Oktober bis Ende März keine Sitzungen mittwochs stattfinden werden.